Kontakt

Archiv


  • Neues zu Rechnungen

Zu den Pflichtangaben einer umsatzsteuerlichen Rechnung gehört u.a. eine fortlaufende Nummer. Hierdurch soll aber lediglich sichergestellt werden, dass keine Rechnungsnummer mehrmals vergeben wird. Eine fortlaufende Nummerierung ist daher nicht zwingend erforderlich, wenn die mehrfache Vergabe einer Nummer durch andere Art und Weise ausgeschlossen ist.
Hinweis: Um Missverständnisse bei Betriebsprüfungen zu vermeiden, sollte eine Liste über die vergebenen Rechnungsnummern geführt werden.

  • Verpflegungsmehraufwendungen bei Auswärtstätigkeiten

Grundsätzlich ist der Verpflegungsmehraufwand für ein- und dieselbe Auswärtstätigkeit auf drei Monate beschränkt. Wird jedoch die betreffende Auswärtstätigkeit nur an bis zu zwei Tagen, ausgehend von einer Fünf-Tage-woche, aufgesucht, gilt sie als untergeordnet. Damit ist die Drei-Monats-Frist für Verpflegungsmehraufwendungen außer Kraft gesetzt.
Hinweis: Seit dem neuen Reisekostenrecht 2008 ist die Drei-Monats-Frist ansonsten ohnehin weggefallen (Fahrtkosten, Übernachtung, Nebenkosten).

  • Fahrtkosten bei Bildungsmaßnahmen

Nach dem Urteil des BFH vom 10.04.2008 ist der Veranstaltungsort einer vorübergehenden Bildungsmaßnahme keine regelmäßige Arbeitsstätte. Die Fahrtkosten des Arbeitnehmers zur Bildungseinrichtung sind deshalb nicht mit der Entfernungspauschale, sondern in tatsächlicher Höhe der Werbungskosten zu berücksichtigen bzw. erstattbar.

  • Pflicht zur Kassenführung

Jedes Unternehmen, das einen Verkauf (auch nur internen Werksverkauf) anbietet, ist verpflichtet eine Kasse zu führen, nicht vorgeschrieben ist dagegen, ob eine offene Ladenkasse oder eine PC-Kasse eingesetzt wird. Die Gastronomie bietet die Ausnahme: Wenn die Kunden das Geschäftsessen steuerlich geltend machen wollen, ist ein maschinell erstellter Beleg nötig. Sofern eine elektronische Registrierkasse eingesetzt wird, müssen die täglichen sog. Kassenabschläge aufbewahrt werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass eine fortlaufende Nummerierung (sog. Z-Nummer) vorhanden ist. Sofern Lücken auftreten, kann die Finanzverwaltung die Buchführung für nicht ordnungsgemäß befinden und ist befugt, Einnahmen hinzuzuschätzen.

Kontakt

Linhart & Kuch Steuerberater PartG mbB
Machtlfinger Straße 21
81379 München

Tel. 089/82 99 37 - 0
Fax 089/82 99 37 - 20


Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da:
Montag bis Donnerstag 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr und nach Terminabsprache
Portrait